Donnerstag, 25 Januar 2018 18:00

Spielwertungen gegen den TEV

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Spielwertungen gegen den TEV

Die beiden ersten Spiele der Zwischenrunde des TEV Miesbach wurden vom Sportgericht des BEVs in ein 0:5 umgewandelt. Bei der Begegnung in Höchstadt war Sebastian Deml aufgrund seiner Spieldauerstrafe vom letzten Vorrundenspiel in Waldkraiburg gesperrt. Er wurde auch nicht eingesetzt, stand aber leider auf dem Spielbericht. Dieser Fehler hatte eine Spielwertung zur Folge. „Man hat in der Hektik nach der sechsstündigen Anreise vergessen ihn von der Meldeliste zu nehmen und die Prüfung des Spielberichts erfolgte auf dem Eis kurz vor dem Eröffnungsbully, sodass auch hier der Fehler nicht aufgefallen war. Somit galt seine Sperre gegen Geretsried als noch nicht abgesessen, weswegen auch dieses Spiel gewertet wurde.“, erklärt Trainer Simon Steiner. Obwohl sowohl die Schiedsrichter als auch die Höchstadt bestätigt haben, dass Sebastian Deml nicht gespielt hat, folgte der BEV seinen Regularien. Somit stehen die Kreisstädter nach zwei Spieltagen in der Verzahnungsrunde mit 0 Punkten und 0:10 Treffern am Tabellenende der Gruppe A. Doppelt bitter für den TEV ist, dass Deml nun die Strafe offiziell beim Spiel gegen Peißenberg absitzen muss. 

 

Gelesen 1929 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok