Donnerstag, 27 Februar 2020 10:07

Entscheidung fällt in Landsberg

geschrieben von

Für den TEV Miesbach geht es am Sonntag (01.03) zum letzten Spiel der Verzahnungsrunde nach Landsberg. Für unsere Mannschaft, die derzeit auf dem 2. Tabellenplatz rangiert, ist am letzten Spieltag noch alles drinnen. Mit den Siegen gegen Erding und Passau letztes Wochenende, erkämpfte sich die Mannschaft von Headcoach Peter Kathan nicht nur das Heimrecht fürs Viertelfinale, sondern auch die Chance auf den bayerischen Meistertitel. Jedoch ist man auf Schützenhilfe aus Sonthofen bzw. Waldkraiburg angewiesen, die beide noch gegen die Blackhawks aus Passau antreten müssen. Insbesondere das Spiel der Blackhawks am Freitag wird ein Besonderes, da der Gegner Sonthofen Bulls Insolvenzantrag stellen mussten und nicht bekannt ist, wie es dort weitergeht. Jedoch liegt der Fokus beim TEV auf dem eigenen Team und den Dingen die man beeinflussen kann. Es ist bewusst, dass eine starke Mannschaftsleistung notwendig ist, um in Landsberg zu punkten. Voraussichtlich steht Coach Kathan der gesamte Kader zur Verfügung, lediglich hinter Beppo Frank steht ein Fragezeichen, der angeschlagen ist. Mit Stephan Stiebinger und Bobby Slavicek stehen zudem zwei Spieler im Team, denen Vaterfreuenden bevorstehen und dies selbstverständlich Vorrang hätte, sollte es am Sonntag soweit sein.

Die Landsberger sind derzeit mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von +7 auf dem 6. Tabellenplatz, für das Viertelfinale qualifiziert. Am letzten Wochenende konnten die Riverkings ebenso wie der TEV ein 6- Punkte Wochenende einfahren. Am Freitag besiegte man Passau auswärts mit 2:4, ehe man am Sonntag die Grafinger Zuhause mit 10:2 aus dem Stadion schoss.  Insgesamt gelangen den Landsberger 5 Siege in dieser Verzahnungsrunde bei 8 Niederlagen. Das letzte Aufeinandertreffen konnte der TEV mit 5:4 nach Penalty Schießen denkbar knapp für sich entscheiden. Des Weiteren stellt der HCL zwei Spieler die in der Scorerrangliste unter den TOP 5 sind. Mit Dennis Sturm (12 Tore / 12 Assists) und Carciola Adriano (8 Tore / 14 Assists) stellt man eines der gefährlichsten Duos. Zudem besitzen die Riverkings eine spielerische Ausgeglichenheit in den Reihen, was es ihnen erlaubt mit 4  Reihen zu spielen.

Der TEV Miesbach ist also gewarnt, nichtsdestotrotz werden die Cracks nochmal alles reinwerfen, um eine bislang starke Saison mit dem Vorrundensieg auch als Bayerischer Meister abzuschließen. „ Landsberg hat eine gute Mischung aus Erfahrung und Talent. Wie man im Hinspiel gesehen hat, benötigen sie nicht viele Chancen um ein Spiel zu drehen und der Sieg in Passau beweist das sie für das Saisonfinale in Hochform sind,“ weiß Kathan um die Stärken der RiverKings.

Weiter geht’s mit dem Viertelfinale am Freitag den 13.03. Gegen wen es gehen wird hängt von den Endplatzierungen ab. Gut möglich, dass es aufgrund der Tabellenkonstellation abermals gegen den HC Landsberg geht!

TEV INFO:

 Zum letzten wichtigen Spiel, hofft der TEV auf eure Unterstützung in Landsberg ! Zu diesem Zweck setzten wir einen Fanbus ein !

Alle Infos sind auf unserer Homepage. Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Whats App : 0157 58874993.

Gelesen 1019 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.