Artikel nach Datum gefiltert: Mai 2018

 

Der dritte Neuzugang beim TEV ist ein Rückkehrer. Nach 4 Jahren im Nachwuchs des EC Bad Tölz und einer Saison im DEL2-Kader der Tölzer Löwen kehrt Michael Grabmaier zurück zu seinem Heimatverein. Der 19jährige Stürmer, der bereits letzte Saison als Förderlizenzspieler insgesamt 13 Spiele (2 Tore, 5 Assists) für den TEV aufgelaufen ist, kann im Sturm alle 3 Positionen einnehmen. Zu Beginn der abgelaufenen Saison stand er regelmäßig in der Startformation, teilweise auch in einer der Top-Reihen und kam auf 35 Spiele (1 Tor, 8 Assists) in der DEL2. Doch bereits während dem Saisonverlauf war es für ihn immer schwieriger Beruf und Eishockey unter einen Hut zu bringen. So entscheid er sich nach der Saison wieder für den TEV aufzulaufen. „ Von Michael wissen wir, dass wir immer 110% bekommen und er mit Herz bei der Sache ist,“ freut sich Trainer Simon Steiner über den Rückkehrer, „ er ist Rechtsschütze und hat defensiv wie offensiv seine Stärken.“ Die Personalie bedeutet auch, das Josef Reiter nicht mehr für den TEV auflaufen wird. „ Die Planstelle haben wir an Grabmaier vergeben und die 3 noch offenen Plätze im Sturm möchten wir mit erfahreneren Spielern besetzen“, erklärt Steiner. Grabmaier wird mit der Nummer 10 auflaufen.

In seine 5te Saison beim TEV geht Nico Fissekis. Der letztjährige Top-Scorer (41 Spiele, 15 Tore, 17 Assists) des Teams hat sich gegen Angebote aus der Oberliga entscheiden und möchte zur erfolgreichen Saison beitragen. „ Ich bekomme viel Eiszeit und darf in den spielentscheidenden Situationen aufs Eis, das Vertrauen freut mich, ich weiß aber auch, dass ich mich noch verbessern und mehr Verantwortung übernehmen kann,“ blickt Fissekis voraus. „ Nico hat seine Qualitäten und spielt nun die 6te Saison im Seniorenbereich, da erwarte ich dass er die Rolle eines Führungsspielers annimmt,“  berichtet Steiner.

Diesen Anspruch hat der Trainer auch an Felix Feuerreiter, der mit seinen 23 Jahren ebenfalls in seine 6te Saison im Seniorenbereich, alle beim TEV, geht. „ Felix hat letzte Saison an Zweikampfhärte und Durchsetzungswillen zugelegt, daran gilt es weiter zu arbeiten, dann kommen die Torchancen von

alleine,“ blickt Steiner voraus. Feuerreiter hat in der Oberliga in 40 Spielen 4 Tore und 4 Assists erzielt. Steiner weiter: „ Wir werden kommende Saison nochmals jünger werden, drum ist es umso wichtiger, das Führungsspieler nachrücken und da haben wir einige Kandidaten die das Zeug dazu haben und mittlerweile auch die notwendige Erfahrung.“

Auf nach dem Pfingsturlaub wurden die finalen Gespräche mit dem letztjährigen Kapitän Peter Kathan, Rekordspieler Sebastian Deml und Goalie Anian Geratsdorfer terminiert, sodass auch hier bald Klarheit herrschen wird. Simon Steiner ist optimistisch, dass alle 3 auch in der kommenden Saison für den TEV auflaufen werden.

 

Aktueller Kader:

Tor: Ewert - Abwehr: Mechel, Bacher, Herden, Stiebinger - Sturm: Feuerreiter Flo., Amann, Stumböck, Záhora, Meineke, Gaschke, Grabmaier, Fissekis, Feuerreiter Fe.

Publiziert in Erste Mannschaft

 

 

Der 20jährige Verteidiger Luca Herden ist der zweite Neuzugang beim TEV. Er kommt von den Aibdogs aus Bad Aibling, für die er seine erste Saison im Seniorenbereich absolvierte. Ausgebildet wurde Luca bei den Starbulls Rosenheim, allerdings begann er mit dem Eishockeyspielen beim TEV in Miesbach, nachdem zu der Zeit sein Bruder Timo Herden (Gerüchten zufolge wechselt er vom DEL-Club Düsseldorfer nach München) beim TEV spielte. Im Nachwuchs agierte Herden als Verteidiger, letzte Saison jedoch als Stürmer, da ein Überangebot an Verteidigern herrschte. " Ich konnte Luca in einige Spielen beobachten und lud ihn daraufhin zu uns zum Probetraining ein, wo er durchaus überzeugen konnte," berichtet Trainer Simon Steiner, " Er ist flexibel einsetzbar, gut ausgebildet und bei mir als Verteidiger eingeplant."

Für eine weitere Saison beim TEV hat auch Stephan Stiebinger zugesagt. Der 30jährige geht damit in seine 6te Saison und wurde in der letztjährigen Oberliga aufgrund von Personalmangel zum Verteidiger umgeschult. Die Umstellung gelang so gut, dass er ein Angebot eines Oberligisten vorliegen hatte.

Letztendlich entscheid er sich jedoch abermals für den TEV. „ Stiebi ist ein cleverer Spieler, macht als Verteidiger einen guten Job und bringt hinten Ruhe rein,“ lobt Trainer Simon Steiner, „ In meinen Planungen soll Stiebi einen Jungen neben sich führen und im Spielaufbau Akzente setzen.“

Der 24jährige Stürmer Florian Gaschke hat ebenfalls beim TEV verlängert. Er war einer der Pechvögel der abgelaufenen Saison, hat er sich doch zu Saisonbeginn die Schulter gebrochen und somit die halbe Vorrunde aussetzen müssen. „ Flo hat alles was ein Center mitbringen muss und steht wie einige andere Spieler im Kader auch vor einer wegweisenden Saison. Im 5ten Jahr im Seniorenbereich muss der Durchbruch kommen und die Leistung stabiler werden. Aus dem Talent muss ein Führungsspieler werden !“ hat Steiner hohe Erwartungen an den Rosenheimer.

Formen nimmt schön langsam auch das Vorbereitungsprogramm des TEVs an: Neben Oberligist Waldkraiburg, der nach Miesbach kommt, sind Testspiele gegen die Bayernligisten Geretsried, Peißenberg und Klostersee geplant. Zudem wurde ein Testspiel gegen den Alps-Hockey-Liga-Club Sterzing Broncos in Sterzing vereinbart. Die genauen Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

 

Aktueller Kader:

Tor: Ewert - Abwehr: Mechel, Bacher, Herden, Stiebinger - Sturm: Feuerreiter Flo., Amann, Stumböck, Záhora, Meineke, Gaschke

Publiziert in Erste Mannschaft
Samstag, 19 Mai 2018 17:15

Frühschoppen beim Unternehmerverband

Beim Frühschoppen des Unternehmervebandes Miesbach, der diesmal beim langjährigen Sponsor des TEV Miesbachs, der Schweinsteiger Umzug und Logistik GmbH stattfand, trafen sich Landrat Wolfgang Rzehak, Hausherr Uwe Mayer und der 2. Vorstand des TEVs, Stefan Moser.

Natürlich wurde dann auch über Eishockey diskutiert und Uwe Mayer hob in seiner Ansprache die vorbildliche Nachwuchsarbeit hervor, für ihn der Hauptgrund seines Engagements als Sponsor. Das Trikot des TEVs wurde für alle Gäste gut sichtbar positioniert und so entstand spontan das Foto.

Der TEV bedankt sich für die Einladung zur gelungenen Veranstaltung und die jahrelange Unterstützung.Früh

Publiziert in Verein

Martin Záhora - erster Neuzugang beim TEV

 

Der Tscheche Martin Záhora belegt kommende Saison eine von zwei Importstellen beim TEV. Der 24jährige Stürmer war vergangene Saison beim ESV Buchloe aktiv und hat Trainer Simon Steiner bei der Beobachtung überzeugt. Záhora war 6. bester Scorer der Bayernliga Vorrunde, konnte jedoch in der Verzahnungsrunde mit den Landesligisten den Abstieg nicht verhindern. Buchloe war bereits seine dritte Station, nachdem er in der Saison 15/16 für den DEC Frillensee/Inzell auflief und im Jahr darauf für den ESC Kempten. " Martin kann Center oder Flügel spielen, ist ein guter Skater, kann Tore schießen und spricht sehr gut Deutsch, was ihm die Integration erleichtern wird," freut sich Steiner. Seine Statistiken können sich durchaus sehen lassen: Buchloe Vorrunde 26 Spiele, 18 Tore, 32 Assists, Zwischenrunde 14 Spiele, 6 Tore, 8 Assists - Kempten 26 Spiele, 31 Tore, 24 Assists - Frillensee/Inzell 9 Spiele, 16 Tore, 3 Assists. Die Verpflichtung von Záhora bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass der zweite Importspieler ein Landsmann wird. Steiner erklärt: " Martin hat 1 Jahr in den USA gespielt, er kennt die Mentalität. Wir halten unsere Augen in alle Richtungen offen. Eventuell klappt es auch noch mit einem zweiten Stürmer, den wir nach der Saison beobachtet haben und in Kontakt stehen." Záhora wird mit der #77 auflaufen.

Ebenso zum Kader der neuen Saison gehört Eigengewächs Johannes Bacher. Der 22jährige Verteidiger agierte vergangene Saison hauptsächlich als Leistungsträger im 1b-Team und schnupperte aber auch 6x Oberligaluft. " Johannes ist ein großer Spieler mit Reichweite, ohne Angst. Er hat beruflich die letzten Jahre nicht so regelmäßig trainiert, sonst wäre er noch weiter," traut Steiner Bacher den Sprung in die Bayernliga durchaus zu.

Mit Maxi Meineke schafft es ein weiterer Nachwuchsspieler in den Kader. Der 19jährige Stürmer, der auch noch für die U20 spielberechtigt ist, verschaffte sich bei seinem 18 Einsätzen im Oberliga-Team durch Einsatz und Körperspiel Respekt. " Maxi spielt furchtlos, mit vollem Einsatz und soll mit seiner Geschwindigkeit mit Zug zum Tor," berichtet Steiner. Meineke war in vergangene Saison in über 60 Spielen für den TEV im Einsatz und nicht selten an drei aufeinander folgenden Tagen am Wochenende. " Mit Johannes und Maxi schaffen es wieder 2 Einheimische in die 1. Mannschaft und ich hoffe das spornt unseren Nachwuchs an. Ich hab noch weitere Spieler im Fokus denen ich den Sprung zutraue und die ihre Chance bekommen werden, wenn sie weiterhin hart an sich arbeiten," freut sich Steiner über die Früchte der Nachwuchsarbeit. Bacher wird die #4 tragen, Meineke die #15 

Aktueller Kader:

Tor: Ewert - Abwehr: Mechel, Bacher - Sturm: Feuerreiter Flo., Amann, Stumböck, Záhora, Meineke

Publiziert in Erste Mannschaft
Sonntag, 06 Mai 2018 16:04

Drei TEV-Eigengewächse verlängern

Drei TEV-Eigengewächse verlängern

 

Mit Stefan Mechel, Thomas Amann und Mathias Stumböck verlängern 3 Spieler, die den Eishockeysport beim TEV erlernt haben. Der 22jährige Mechel geht in seine vierte Spielzeit beim TEV und ist in der Abwehr fest eingeplant. Er wurde letzte Saison in 29 Spielen eingesetzt und kam auf 1 Tor und 2 Assists und 71 Strafminuten.

" Stefan bereiteten einige Verletzungen Probleme, deshalb konnte er sich in der Oberliga nicht wie gewünscht entwickeln. Für die neue Saison erwarten wir einiges von ihm, da er defensiv stabil ist und auch offensiv Akzente setzen kann", blickt Trainer Simon Steiner voraus. Thomas Amann geht bereits in die 9. Saison und konnte aufgrund von 2 Operationen vergangenes Jahr erst spät ins Spielgeschehen eingreifen. " Ich wünsche Tom hauptsächlich dass er verletzungsfrei bleibt, alles andere kommt dann mit dem Selbstvertrauen und seinem Kampfgeist von alleine", hofft Steiner. Mit seinem 27 Jahren zählt Amann bereits zu den älteren Spielern im Kader und soll Führungsaufgaben übernehmen. Mathias Stumböck startete ebenfalls mit Verzögerung in die Oberliga-Saison, lief er doch anfangs noch hauptsächlich für die 1b- Mannschaft in der Landesliga auf. Dort steigerte er sich zunehmend, sodass er es als 21jähriger noch auf 23 Einsätze, bei 3 Toren, 2 Assists und 10 Strafminuten, bei der Ersten brachte. " Matze startete holprig in die Saison, das müssen wir heuer anders angehen, damit er gleich von Beginn an seine Qualitäten aufs Eis bringt", verrät Steiner. Zudem steht die Besetzung der 1. Importstelle kurz vorm Abschluss. Laut Steiner ist er sich mit dem Spieler mündlich einig und er erwartet die schriftliche Rückmeldung täglich. Leider erhielt Steiner aber auch 2 Absagen für die Abwehr, mit denen er eigentlich geplant hat. So wechselt Stephan Krumbiegel zum EHC Klostersee, für den er bereits im Nachwuchs 1 Jahr aktiv war und der für ihn nun aufgrund eines Wohnortwechsel kürzere Fahrtstrecken bedeutet. Ebenso nicht mehr zur Verfügung steht Michael Krsitic. Der Förderlizenzspieler, der letzte Saison immerhin 24 Partien für den TEV bestritt, legt eine Eishockeypause ein und möchte sich auf sein Studium konzentrieren. " Schade für uns, mit Beiden hätte ich gerne weitergearbeitet und jetzt muss ich meine Pläne die Abwehr wieder ändern", bedauert Steiner. Mit dem Vorbereitungsstart zeigt sich Steiner zufrieden, sind doch bis zu 15 Spieler aktuell im Trainingsbetrieb. Mit jedem der Spieler hat sich Steiner bereits besprochen, jetzt geht es darum die weitere Zusammenarbeit zu fixieren. Steiner erklärt: " Ich gehe davon aus dass sich der Kader bald mehr füllt. Einige müssen noch private und beruflich Dinge klären, ein paar haben Angebote anderen Vereinen, aber Absagen haben wir schon genug, da hoffe ich nicht dass noch mehr kommt !"

 

Aktueller Kader:

Tor: Ewert - Abwehr: Mechel - Sturm: Feuerreiter Flo., Amann, Stumböck

Publiziert in Erste Mannschaft
Dienstag, 01 Mai 2018 18:46

TEV Vorbereitung läuft

 

Bereits vor 2 Wochen startete der TEV mit dem Mannschaften Bayernliga, Landesliga und U20, aufgeteilt in 2 Gruppen, mit dem Sommertraining. Viermal die Woche wird schweißtreibend gearbeitet, um sich die notwendige Fitness zu holen. Parallel führt Trainer Simon Steiner die Gespräche mit den Spielern, die mithelfen sollen, in  der kommenden Spielzeit wieder mehr Erfolge zu feiern. Dabei soll das Grundgerüst gehalten und die Abgänge kompensiert werden. Mit 2 Spielern konnten die Gespräche bereits finalisiert werden: Florian Feuerreiter und Timon Ewert bleiben dem TEV erhalten. " Flo und Timon sind 2 Spieler, die auch in der Oberliga keineswegs enttäuscht und stets ihre Leistung abgerufen haben, " berichtet Steiner. Der 24jährige Feuerreiter geht in seine fünfte Saison beim TEV und ist  ein Vorbild an Einsatz und Teamgeist. Für Ewert wird es die dritte Spielzeit. Der 27jährige agierte immer verlässlich und bildete mit Anian Geratsdorfer ein Torhüterduo, das sich gepusht und aber auch harmonisch ergänzt hat. Kein Wunder das sich nicht nur die Verantwortlichen, sondern auch Timon Ewert wünscht,  das Geratsdorfer dem TEV ebenso erhalten bleibt. Weitere Ergebnisse der Gespräche waren, dass einige Spieler dem TEV verlassen werden. So wird neben Stefano Rizzo, der sich bereits bei der Saisonabschlussfeier verabschiedet hat, da ihm der zeitliche Aufwand aufgrund einer schulischen Weiterbildung beim TEV nicht mehr möglich ist, auch Tom-Patric Kimmel eine Pause einlegen.  Der 27jährige Stürmer wird sich auf seine Prüfungen im Jura-Studium im Herbst konzentrieren und möchte auch die diversen Verletzungen, die ihn seit Jahren schmerzen und aufgrund dessen er letzte Saison auch einige Male pausieren musste, vollständig auskurieren. " Ich hätte gerne mit Stefano und Tom weiter zusammengearbeitet; die Lücke wird nur schwer zu schließen sein," bedauert Steiner die Abgänge.  Ebenso den TEV verlassen werden die beiden Kontingentspieler Ben Warda und Daniel Bogdziul. Warda sieht seine Zukunft in der Oberliga und Bogdziul sucht eine neue Herausforderung. Bogdziul hat übrigens vor 3 Tagen mit seinem Nationalteam Litauen in Kaunas bei der B-WM (Gruppe B) den Aufstieg gefeiert. Mit 3 Toren und 3 Assists war er als 4bester Scorer des Turniers maßgeblich am Teamerfolg beteiligt. Als Ersatz dafür laufen derzeit Gespräche mit einem tschechischen Stürmer, der letzte Saison in der Bayernliga aktiv war, gute Scoererwerte erzielt hat, jedoch mit seinem Team abgestiegen ist und der gerne weiterhin Bayernliga spielen möchte. Simon Steiner hofft hier auf eine Einigung innerhalb der nächsten 1-2 Wochen. Zudem steht er auch mit potenziellen Neuzugängen im Kontakt. Darunter sind auch 2 Kandidaten, die bereits im Nachwuchs das TEV-Trikot getragen haben und nach ersten Erfahrungen im Seniorenbereich gerne wieder zurückkehren möchten.   

Publiziert in Erste Mannschaft
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok